RAUCHZEICHEN AUS Berlin-Mitte #1

Danke nochmal, dass du zu den ersten Abonnenten meines Newsletters gehört 🙂 Hier ist die allererste Ausgabe.

Womit ich mich gerade beschäftige

IMG_0719.jpg

Ich lerne gerade zu bloggen. Und, weil ich es gerne ein wenig übertreibe, absolviere ich zwei Online-Kurse zu dem Thema gleichzeitig. Sie halten mich ganz schön auf Trab! Ich träume schon von Schreibübungen....

Für diese Kurse habe ich bisher Blogposts zu folgenden Themen geschrieben:

  • Wie gemeinnützige Organisationen rausfinden können, was sie ganz konkret benötigen, um mit der Nutzung von Daten in ihrer Arbeit anzufangen

  • Ob es sich lohnt, sich über “Künstliche generalisierte Intelligenz” Sorgen zu machen (Spoiler: Nicht in absehbarer Zeit!)

  • Die Frage, die mir ein paar Mal auf Parties untergekommen ist: Wird KI eine Lösung für den Klimawandel finden?

Ich muss diese Blogposts noch ein wenig überarbeiten und werde sie nach und nach über die nächsten Monate veröffentlichen. Ich halte euch hier auf dem laufenden!

Mein erster Blogpost ist bereits online (leider nur auf Englisch) auf meiner neuen Homepage: How can data science contribute to social good? A curated link list (DE:Wie kann Data Science zu einer besseren Welt beitragen? Eine kuratierte Linkliste). Ich berichte über optimistische, pessimistische und pragmatische Sichtweisen auf dieses Thema.

Falls wir uns eine Weile nicht mehr gesehen haben, hast du vielleicht noch nicht gehört, dass ich vor kurzem auf einer neuen Stelle angefangen habe. Ich arbeite jetzt für zwei Schwester-Startups: Humanitec and TolaData.

Beide gibt es erst seit ca. zwei Jahren. Meine neue Aufgabe ist es, die Grundlagen im Bereich Daten in beiden Firmen zu legen. Zur Zeit bedeutet das Dateninfrastruktur schaffen, erste  datenbasierte Berichte entwickeln und mit Gedanken zur Datenstrategie machen.

Die Produkte von Humanitec erleichtern es, kleine Software-Services (Microservices) online zu stellen (auf Kubernetes, einer Infrastruktur-Plattform von Google) und die Services zu Anwendungen zu verbinden.

TolaData bietet eine benutzerfreundliche Software zur Wirkungsmessung für soziale Organisationen. Zur Zielgruppe zählen z.B. Entwicklungshilfsorganisationen, Corporate-Social-Responsibility-Abteilungen von Firmen und Stiftungen.  

Ich bin sehr glücklich mit meinen beiden neuen Arbeitgebern und freue mich wieder, auf Arbeit zu gehen!


IMG_0718.jpg

Jenseits des Techie-Zeugs lerne ich gerade Gärtnern. Letztes Wochenende habe ich das Rosenbeet meiner Großmutter von Unkraut befreit.

Das Wetter war traumhaft!

 
 

Meine Lieblings-Internet-Fundstücke der letzten Woche

Zeynep Tufekci über “Sociological vs psychological story telling” (auf Englisch!) Zeynep analysiert die Plot-Entwicklung der Serie “Games of Thrones” (Achtung: Enthält Spoiler!). Sie unterscheidet zwei Formen des Geschichten-Erzählens:

  • Sociologische Geschichten, in denen sich die Charaktere und Handlung aus den gesellschaftlichen Rahmenbedingungen, Interaktionen und Institutionen etnwickeln

  • Psychologische Geschichten, in denen sich die Charaktere und Handlung aus den inneren Motiven und den persönlichen Geschichten der Protagonisten entwickeln

Ihr interessantester Punkt ist, dass wir normalerweise (insbesondere in Hollywood-Filmen) psychologische Geschichten zu sehen bekommen. Das beeinflusst (und behindert!) wie wir Entwicklungen in unserem eigenen Leben wahrnehmen, z.B. den Einfluss aktueller technischer Entwicklungen auf unseren Alltag.

Ein Konferenz-Workshop zum Thema “Green data mining”,(auch auf Englisch!) d.h. es geht darum, wie man oft sehr energiefressende KI-Systeme umweltfreundlicher gestalten kann👏 Ich hoffe sehr, dass dieser Workshop Teil eines wachsenden Trends wird!

Was bei mir nächste Woche ansteht

Ich werde an zwei Veranstaltungen nächste Woche teilnehmen (beide sind auf Englisch, wie die meisten Tech-Veranstaltungen in Berlin)

  • Freitag werde ich eine “Lebenslauf-Werkstatt” anbieten für Berufs- und Quereinsteigerinnnen im Bereich Data Science. Diese Werkstatt ist teil einer “Women in Data Science”-Berufsberatung. Die Veranstaltung ist halb-privat und nur mit Einladung. Falls du eine Frau oder nicht-binäre Person in Berlin bist, die im Bereich Data Science aktiv ist, kann ich bei Interesse gerne einen Kontakt zu den Veranstaltungsorganisatorinnen herstellen. Antworte dann einfach auf diese E-Mail.

  • Am Samstag findet die OMG climate change Mini-Konferen (Deutsch: Oh Gott, der Klimawandel!) statt. Wir werden der Frage nachgehen, was wir in der  IT-Branche tun können, um unseren enormen Energiebedarf zu reduzieren.

Bonus: Heute in der persönlichen Geschichte

Vor 11 Jahren nahm ich an einer Studentenkonferenz in Kiev (Ukraine) teil. Vor 10 Jahren genoss ich die letzten Wochen meiner ersten Vollzeit-Arbeitsstelle bei AIESEC International in Rotterdam (Niederlande). Und vor 9 Jahren habe ich mich für mein letztes Praktikum angemeldet, was mich ins schöne Warschau (Polen) zu TechSoup Europe geführt hat. Das waren ein paar reiselustige Jahre! Manche von euch werden sich noch erinnern.. 🙂

IT
AI0809.jpg
warsaw.jpg

Ich experimentiere noch mit dem Format dieses Newsletters. Deshalb klickt bitte auf den “Antworten”-Knopf und schreibt mir, welche Teile ihr nützlich oder interessant fandet. Worüber würdet ihr gern mehr lesen?

Danke, dass du Teil meines Lebens bist und diesem Newsletter deine Aufmerksamkeit gewidmet hast!

Ellen